Beiträge

Die unendliche Geschichte – eine Liebeserklärung

So, liebe Leute. Bald haben wir’s geschafft und wir können wieder glorreich an den über Werbung, Bücher und Hollywood verbreiteten Vorstellungen eines perfekten Weihnachten scheitern. Ich weiß nicht wie’s euch geht, aber ich kann’s kaum erwarten!

Doch bevor hier der Weihnachtsvorhang fällt, noch kurz zu einem Buch, das sich mein kindliches Gehirn eines Weihnachtens einfach geschnappt hat und dort seitdem nistet. „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende. Begonnen hat es mit den Hörkassetten, die auf meinem Kinderradio in „heavy rotation“ liefen. Dann kam der Film. (Mein Gott, was habe ich geheult, als Atreju seinen Artax in den Sümpfen der Traurigkeit verloren hat!) Und dann dieses wunderbare Buch mit den 24 Kapiteln und illustrierten Anfangsbuchstaben von A-Z. Weiterlesen