Beiträge

Eva Menasse: Quasikristalle

Kurzzusammenfassung:
Streng genommen hat dieses Buch keine Handlung. Es besteht aus 13 Schlaglichtern auf das Leben einer einzigen Frau – Roxane Molin – durch die Augen jener Menschen, die mit ihr zu tun haben (und nur ein einziges Mal ist sie das selbst), und zwar zu verschiedensten Lebensphasen, vom Teenager bis ins Großmutteralter. Das sind beileibe nicht nur Personen, die „Xane“ nahestehen, sondern auch flüchtige Begegnung, ihr Vermieter, eine Kinderwunschärztin … Wie in einem Puzzle entsteht das Bild einer Frau, und wird doch nie vollständig. Weiterlesen

Daniel Glattauer: Darum

Kurzzusammenfassung: 
Ex-Lektor und Journalist Jan Rufus Haigerer ist eine freundlich-leere Hülle von einem Menschen. Eines Tages beschließt er, einen Mord zu begehen, und zwar am nächstbesten Menschen, der ihm über den Weg läuft. Danach will er nur eines: Dass ihm für seine Tat Gerechtigkeit widerfährt. Doch sein geradezu krankhaft wohlwollendes Umfeld weigert sich trotz Geständnis, Haigerer als Mörder zu akzeptieren und hindert ihn mit aller Macht daran, Buße zu tun …
Weiterlesen