Ellen Dunne – jetzt auch in Blog

Ein Wort der Warnung: Schreiben kann zur Sucht werden. Für mich ist es leider schon lange zu spät. Doch was tun, wenn der aktuelle Roman WIE DU MIR schon erschienen ist, der zweite noch in der Begutachtungsschleife von Verlagen hängt und der dritte gerade in der Pre-Production steckt? Wie kratzen, wenn der innere Schreibstift juckt?

Ich weiß, ich weiß. In Zeiten von Social Media 2.0 gibt’s da doch nur zweierlei:

a) Eine facebook-Fanseite! (Hamwa schon – aber nicht alle Leser wollen da hin oder kriegen das mit! Und die Textlänge ist auch beschränkt! :()

b) … und Twitter! (Hamwa auch, aber, ehrlich jetzt – 140 Zeichen?!?)

Seht Ihr? Und genau deshalb gibt es ab jetzt immer wieder über diesen Blog was von mir zu hören. Über das Schreiben. Über das Leben in Irland. Und über das, was mir sonst noch so einfällt.

Eure Kommentare, Anregungen und Meinungen sind dabei natürlich äußerst erwünscht. Unter einer einzigen Bedingung: Sagt hier bitte nur, was Ihr mir genau so auch von Angesicht zu Angesicht sagen würdet. Agreed?

Dann freu ich mich schon auf Euch!

6 replies
  1. nantik
    nantik says:

    Womit du hiermit deine erste offizielle Blogleserin hast. :-)
    Gute Idee, diese Sache mit dem Blog. Ich setze dann mal brav ein Lesezeichen und schaue hier regelmäßig vorbei. *freu*

    • Ellen Dunne
      Ellen Dunne says:

      Das freut mich sehr, liebe nantik! Ich denke auch, dass man hier Spaß haben kann und weniger von irgendwelchen Algorithmen abhängig ist. Mal sehen, was kommt. Schön, wenn Du mit dabei bist. :)

    • Ellen Dunne
      Ellen Dunne says:

      Na das hoffe ich doch, lieber Gilbert. Obwohl – für deinen Blog streng ich mich immer noch ein wenig mehr an als üblich … Freu mich auf deine Teilnahme hier!

    • Ellen Dunne
      Ellen Dunne says:

      Super, willkommen, Martina! Hoffe, du unterhältst dich gut. Und immer raus mit Anfragen (falls Themen interessieren) und Vorschlägen. Alles Liebe!

Comments are closed.