Über Ellen

Ellen Dunne wurde nahe Salzburg geboren und wuchs in den Bergen auf, aber mit der Sehnsucht nach Meer. Da sie von jeher weder Talent noch Lust zum Sport hatte, und viele ihrer Familienmitglieder sich bereits im musikalischen Bereich verdient gemacht hatten, verbrachte sie von Kindheit an die meiste Zeit mit Büchern. Sie schreibt (Achtung, Autorenklischee!) „schon immer“. Die ersten literarischen Gehversuche begannen mit 13, erste Jugendromane entstanden zwischen 14 und 16, blieben jedoch allesamt in der Schublade, und das zurecht.

Mit 16 erwachte ihr Interesse für Irland und den Nordirland-Konflikt, den sie bis heute intensiv verfolgt. Nach acht Jahren als Texterin und Konzeptionistin in diversen Werbe- und Onlineagenturen in Salzburg übersiedelte sie 2004 nach Irland und arbeitete mehrere Jahre in verschiedenen Positionen im Europa-Hauptquartier von Google in Dublin. Anfang 2010 wagte sie den Absprung ins Leben als freie Texterin und Schriftstellerin.

Es folgten Wanderjahre nach Berlin und München, doch alle Wege führten letztendlich zurück nach Irland. Seit Ende 2011 lebt Ellen südlich von Dublin, gemeinsam mit ihrem Mann und zwei Katzen, die ihr trauriges Tierheimdasein von früher inzwischen gründlich vergessen haben.

Bibliografie

Wie du mir (Roman; 2011 – Eire Verlag Salzkotten)
Geständnisse / Cigarette Break (Kurzgeschichte; 2013)
Für immer mein (Roman; 2013 – Eire Verlag Salzkotten)
Harte Landung (Kriminalroman; 2017 – Insel Verlag Berlin)